Titel

Die Abstammungsbegutachtung ist eine interdisziplinäre Fachwissenschaft, deren praktische Anwendung fundierte Kenntnisse aus Medizin, Biologie, Mathematik und Recht voraussetzt. In ihr geht es um die Prüfung von postulierten Abstammungs- und Verwandtschaftsverhältnissen mit molekulargenetischen und biostatistischen Verfahren. Die besondere Herausforderung ergibt sich aus der Beurteilung ungewöhnlicher genetischer Vererbungssituationen, der Bearbeitung komplexer Stammbäume, dem fachgerechten Einsatz geeigneter genetischer Merkmalssysteme, der Beherrschung der biostatistischen Methoden zur Bewertung der Typisierungsergebnisse sowie der sich aus den Ergebnissen begründenden Folgen für das gegenseitige Rechtsverhältnis der untersuchten Personen.

Die Deutsche Gesellschaft für Abstammungsbegutachtung (DGAB) hat einen Fortbildungsweg konzipiert, um die fachliche Qualifikation der auf diesem Fachgebiet tätigen Sachverständigen überprüfbar zu machen. Sie bezieht sich im Wesentlichen auf die praktische Ausbildung im Laboratorium, die theoretische Fortbildung durch einen Abstammungsgutachter, die Absolvierung von Fortbildungsveranstaltungen und den Abschluss mit einem prüfenden Fachgespräch.

Logo (nicht individualisiert)

Das Logo auf der Urkunde (üblicherweise mit der Prüfnummer individualisiert)

Mit dem Titel Fachabstammungsgutachter(in) DGAB können Sie Ihre Qualifikation als Sachverständige(r) für Abstammungsgutachten gegenüber Auftraggebern, der Einrichtung, in der Sie tätig sind, oder bei der Sie sich um eine Stelle bewerben wollen, aber z. B. auch der Akkreditierungsstelle gegenüber nachweisen. Die fachlichen Anforderungen entsprechen denen der Richtlinie zur Abstammungsbegutachtung der Gendiagnostikkommission, so dass Sie die dort festgelegten Anforderungen ebenfalls erfüllen. Es gibt z. Zt. in Deutschland keinen anderen Fachtitel, mit dem Sie ihre Kompetenz auf dem Gebiet der Abstammungsbegutachtung umfassender belegen können.